ORF: Gold und Silber verpasst

Österreichs Fernsehanstalt ORF hat heute wieder ein Votum „Pro Schröcksnadel“ abgelegt. Während in Korea bei der Biathlon-WM zwei Österreicher zu Gold und Silber laufen, überträgt der Sender in der Heimat von Landertinger und Sumann den ersten Durchgang des Riesentorlaufs in Sestriere live.

Bei allem Respekt vor den Alpinen, aber so flexibel sollte ein Millionen schweres Unternehmen schon sein, dass man die letzten Meter einfängt und anschließend eine Aufzeichnung von Raich und Co. zeigt. Aber der Ignorantenstadl blieb gnadenlos: Erst zwanzig Minuten nach dem Zieleinlauf stieg der ORF um, ließ die Alpinen laufen – ohne den Erfolg auch nur zu erwähnen. Die anschließende Präsentation der Aufzeichnung war erwartungsgemäß – hysterisch, emotional, live – eine Mogelpackung.

Auf ARD wurde auf eine „Konferenzschaltung“ (Programmankündigung ORF) verzichtet, der erste Lauf des Torlaufs nachgereicht. Danke nach Deutschland.

Siehe auch: LAOLA1-Forum

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: