Jahrestage am 9. März 2009

Vor 110 Jahren…
…wird der Fußballspieler Jules Dewaquez in Paris (Île-de-France, Frankreich) geboren. Der Flügelstürmer spielt unter anderem für Olympique de Pantin (später Olympique de Paris; Cupsieger 1918) und Olympique de Marseille (Cupsieger 1926, 1927). In die französische Nationalmannschaft wird er 41 Mal einberufen (12 Treffer) und nimmt an drei Olympischen Spielen teil (1920 in Antwerpen: Semifinale, 1924 in Paris: Viertelfinale, 1928 in Amsterdam: Erste Runde). Jules Dewaquez stirbt am 12. Juni 1971 in Lyon (Rhône-Alpes) im Alter von 72 Jahren.

Vor 100 Jahren…
…wird der Fußballspieler Josef Rudolf ‚Rudi‘ Hiden, französisch auch Rodolphe Hiden, in Graz (Steiermark, Österreich) geboren. Der Torwart wechselt vom GAK zum Wiener AC und „erfindet“ bei seinem Debüt das Steirertor: Er lässt einen haltbaren Schuss in die Maschen, sein Verteidiger Karl Sesta fährt den 18-jährigen Hiden an: „So a Türl kann a nur a Steirer kriegen“. 1931 gewinnt er mit dem WAC den Österreichischen Pokal und erreicht das Finale des Mitropa-Cups. Hiden spielt 20 Mal im Nationalteam und ist eine Stütze des rotweißroten „Wunderteams“ der 1930er-Jahre. 1933 beendet der Steirer seine Team-Karriere und geht nach Frankreich zum RC Paris (Meister 1936, Cupsieg  1936, 1939, 1940), erhält 1937 die französische Staatsbürgerschaft und wird 1940 in die Équipe Tricolore einberufen. Nach seiner aktiven Karriere verarmt der einstige Star und stirbt am 11. September 1973 im Alter von 64 Jahren in Wien an Krebs.

Vor 90 Jahren…
…wird die Schachspielerin Chantal Chaudé de Silans in Versailles (Île-de-France, Frankreich) geboren. 1950 liegt die Französin bei der WM lange Zeit in Front, muss sich am Ende mit Platz 5 bis 7 zufrieden geben. Im selben Jahr wird Silans zur internationalen Meisterin ernannt, und spielt als erste Frau in einem Herrenteam bei der Schacholympiade. Ab 1970 leitet sie den Schachklub Caissa in Paris. Ein Mitglied ist Exweltmeister Boris Spasski, der auch die Trauerrede nach Silans Tod hält. Chantal Chaudé de Silans stirbt am 5. Mai 2001 in Grasse (Alpes-Maritimes) im Alter von 82 Jahren.

Vor 60 Jahren…
…wird der Sportjournalist Eduard „Edi“ Finger jun. in Klagenfurt (Kärnten, Österreich) geboren. Der Sohn der österreichischen Sportreporterlegende Edi Finger sen. arbeitet für Radio Wien, gemeinsam mit Sportreporterkollegen Adi Niederkorn bildet er das Testimonial-Duo Adi und Edi für den Sportwettenanbieter Tipp3. 2006 nimmt er an der ORF-Show Dancing Stars teil.

…wird der Fußballspieler und -trainer Jan Poštulka geboren. Der Torhüter spielt unter anderem für Sparta Prag, Inter Bratislava und Bohemians Prag (Meister 1983, Uefacup-Halbfinale 1983). Nach seiner aktiven Karriere heuert er unter anderem bei Bohemians, Sparta Prag (2x Meister 1997, 1998) und Teplice (Cupsieger 2003) als Assistent an. Die volle Verantwortung übernimmt Poštulka bei eher exotischen Teams wie L.D.Alajuelense (Costa Rica), Municipal de Guatemala und aktuell Banants Yerevan (Armenien).

…stirbt der Ringer Claes Edvin Johansson in Göteborg (Västra Götaland, Schweden) im Alter von 64 Jahren (geboren am 4. November 1884 in Hyssna, Västra Götaland). Er gewinnt zweimal olympisches Gold im griechisch-römischen Stil: 1912 in Stockholm im Mittelgewicht, 1920 in Antwerpen im Halbschwergewicht. 1913 holt der Schwede EM-Gold im Mittelgewicht.

Vor 50 Jahren…
…wird der Boxer Ulli Kaden in München (Bayern, Deutschland) geboren. Der Superschwergewichtler gewinnt für die DDR 1987 die Amateur-EM, nachdem er zuvor schon Silber und Bronze erobert hat. Kaden gewinnt den Weltcup in Belgrad, wo er auch Lennox Lewis bezwingt. Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul verliert der Deutsche aber gegen den späteren Sieger Lewis in der zweiten Runde. Teófilo Stevenson besiegt Kaden dreimal, kassiert jedoch sechs Niederlagen gegen den Kubaner.

…wird der Fußballspieler Carlos Manuel Oliveiros da Silva, genannt Vermelinho, in São João da Madeira (Norte, Portugal) geboren. Der Flügel spielt unter anderem für FC Porto (2x Meister 1985, 1986, Cupsieger 1984). Mit der portugiesischen Nationalmannschaft fährt Vermelinho zur EM-Endrunde 1984 nach Frankreich, wird aber nicht eingesetzt.

Vor 20 Jahren…
…stirbt die Leichtathletin Hilda Strike in Ottawa (Ontario, Kanada) im Alter von 78 Jahren (geboren am 1. September 1910 in Montreal, Québec). Die kanadische Sprinterin gewinnt bei den Olympischen Spielen 1932 in Los Angeles Silber über die 100 Meter und in der Staffel. 1980 stellt sich heraus, dass die Goldmedaillengewinnerin über 100 Meter ein Hermaphrodit war.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: