Jahrestage am 16. März 2009

Vor 120 Jahren…
…wird der Leichtathlet Reggie Walker, eigentlich Reginald Edgar Walker, in Durban (KwaZulu-Natal, Südafrika) geboren. Der Sprinter gewinnt bei den Olympischen Spielen 1908 in London die Goldmedaille über die 100 Meter. Mit 19 Jahren und 128 Tagen ist er der jüngste 100-Meter-Champion bei Olympia. Vor seinem Start hat der Südafrikaner noch große Probleme seine Reise zu finanzieren. Ein Sportjournalist aus Natal sammelt das notwendige Geld und beschert dem Land den ersten südafrikanischen Olympiasieg. Reginald Edgar Walker stirbt am am 5. November 1951 in Durban im Alter von 62 Jahren.

…wird der Fußballspieler Hans Riso in Leipzig (Sachsen, Deutschland) geboren. Der Torwart spielt für Wacker Leipzig, 1910 absolviert er sein einziges Länderspiel für Deutschland (3:2 gegen die Schweiz in Basel). Da es zu dieser Zeit im Leipziger Raum und zuvor in der Nationalmannschaft noch einen zweiten Spieler mit selbem Namen (Heinrich Riso) gibt, wird Hans als „Riso II“ bezeichnet. Erst vor fünf Jahren klärt sich auf, dass die beiden keine Brüder sind.

Vor 110 Jahren…
…wird der Fußballspieler Ok Formenoy (auch Okkie Formenoij) in Rotterdam (Südholland, Niederlande) geboren. Der Stürmer spielt für Sparta und bestreitet vier Länderspiele für die niederländische Fußballnationalmannschaft (4 Tore). Bei den Olympischen Spielen 1924 in Paris verpasst er mit der Elfstal nur knapp eine Medaille. Im Semifinale verlieren die Oranje 1:2 gegen den späteren Olympiasieger Uruguay, im Spiel um Bronze verlieren die Niederlande im Wiederholungsspiel 1:3 gegen Schweden. Ok Formenoy stirbt am 14. Februar 1977 im Alter von 77 Jahren.

Vor 70 Jahren…
…wird der Fußballspieler und -trainer Carlos Salvador Bilardo in La Paternal (Buenos Aires, Argentinien) geboren. Als Mittelfeldspieler ist er auschließlich in Argentinien unter anderem für San Lorenzo (Meister 1959) und Estudiantes (3x Copa Libertadores, Meister 1967) aktiv. Als Coach führt der Doktor der Physik Argentinien 1978 zum WM-Titel in der Heimat. Zuvor und danach trainiert er unter anderem Estudiantes (Meister 1982, 1983), Deportivo Cali (KOL, Copa-Libertadores-Finalist 1978), den FC Sevilla (SPA) und die Nationalteams Kolumbiens und Lybiens. Aktuell fungiert Bilardo als Co-Trainer von Argentiniens Chefcoach Diego Maradona.

Vor 60 Jahren…
…wird die Badmintonspielerin Brigitte Gertrud Potthoff (verheiratete Steden, später Pickartz) geboren. 1971 gewinnt sie (als Potthoff) bei den French Open alle drei Titel, im Mixed mit ihrem späteren Ehemann Klaus Steden. 1972 holt sie (als Steden) mit Roland Maywald EM-Bronze im Mixed-Doppel, 1975 zieht das Duo ins All-England-Finale ein. Brigitte Gertrud Potthoff stirbt am 14. April 1999 in Bochum völlig unerwartet im Alter von 50 Jahren.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: