Jahrestage am 13. Mai 2009

Vor 10 Jahren…
…stirbt der Golfsportler Gene Sarazen, geboren als Eugenio Saraceni, im Alter von 97 Jahren in Naples (Florida, USA) an einer Lungenentzündung (geboren am 27. Februar 1902 in Harrison, New York, USA). Er gewinnt sieben Major-Titel: 2x U.S. Open (1922, 1932), 3x PGA Championship (1922, 1923, 1932), The Open Championship (1932) und The Masters (1935). Zusätzlich feiert der US-Amerikaner 34 Profisiege, davon 32 auf der PGA-Tour. Sarazen wird sechsmal ins Ryder-Cup-Team der USA berufen (vier Siege), 1932 wird er von Associated Press zum Sportler des Jahres gewählt, 1974 folgt die Aufnahme in die World Golf Hall of Fame.

Vor 40 Jahren…
…stirbt der Bergsteiger Oliver Perry-Smith im Alter von 84 Jahren (geboren am 11. Oktober 1884 in Philadelphia, Pennsylvania, USA). Seine berühmteste Erstbegehung gelingt ihm 1908: Zusammen mit Rudolf Fehrmann besteigt er die „Fehrmannverschneidung“ am Campanile Basso (Guglia di Brenta). 1912 gewinnt er unter anderem die Österreichischen Meisterschaften im Skispringen.

Vor 50 Jahren…
…wird der Boxer Herol Graham, Spitzname „Bomber“, in Nottingham (England) geboren. Seinen ersten WM-Kampf absolviert der Mittelgewichtler 1989 gegen Mike McCallum, verliert aber knapp nach Punkten. 1990 fordert er Julian Jackson heraus, beherrscht ihn über drei Runden lang klar. Wild angreifend läuft der Rechtsausleger in einen der berühmtesten K.-O.s aller Zeiten. Nachdem Jacksons rechter Haken an Grahams Kinn einschlägt, fällt der wie vom Blitz getroffen um. Auch in seinem letzten Titelkampf kassiert er trotz Überlegenheit gegen Charles Brewer eine weitere K.O.-Niederlage. Der Engländer absolviert 54 Kämpfe von denen er 48 (28 K.O.) gewinnt und 6 verliert (3 K.-O.).

…wird der Tennistrainer Ronnie Leitgeb, eigentlich Ronald Leitgeb, in Mödling (Niederösterreich, Österreich) geboren. Seine größten Erfolge hat er als Trainer von Thomas Muster, der ehemaligen Nummer Eins der Tenniswelt. Neben dem Österreicher trainiert Leitgeb auch den italienischen Tennisspieler Andrea Gaudenzi und fungiert als Manager des österreichischen Schwimm-Stars Markus Rogan.

…wird der Radrennfahrer Morten Sæther in Lillehammer (Oppland, Norwegen) geboren. Der Straßenfahrer gewinnt bei Amateur-WM 1979 die Bronzemedaille, bei den Olympischen Spielen 1984 verliert er im Zielsprint Edelmetall. Die Österreich-Rundfahrt 1980 beendet der Norweger mit Rang zwei in der Gesamtwertung, inklusive eines Etappensiegs in Döllach.

Vor 70 Jahren…
…wird der Fußballspieler Johnny Byrne, eigentlich John Joseph Byrne, Spitzname „Budgie“, in West Horsley (South East, England) geboren. Der Stürmer spielt unter anderem für West Ham United (Uefa-Cupsieg 1965; FA-Cupsieg 1964; Ligacup-Finale 1966). Er absolviert elf Länderspiele (8 Tore) für England. Nach seiner aktiven Karriere arbeitet der Engländer als Trainer in Südafrika. John Joseph Byrne stirbt am 27. Oktober 1999 im Alter von 60 Jahren in Südafrika.

…wird die Leichtathletin Hildrun Claus, verheiratete Laufer, in Dresden (Sachsen, Deutschland) geboren. Die Weitspringerin gewinnt bei den Olympischen Spielen 1960 die Bronzemedaille. 1995 erleidet sie bei einem Sportunfall eine Nervenquetschung, seitdem sitzt Claus im Rollstuhl.

…wird der Leichtathlet Peter Frenkel in Eckartsberga (Sachsen-Anhalt, Deutschland) geboren. Der Geher gewinnt bei den Olympischen Spielen 1972 in München die Goldmedaille über 20 Kilometer, vier Jahre später holt der DDR-Sportler Bronze.

Vor 75 Jahren…
…wird der Motorsportler Paddy Driver in Johannesburg (Südafrika) geboren. Er wird 1965 auf einer Matchless Dritter in der 500 ccm-Motorrad-Weltmeisterschaft hinter Mike Hailwood und Giacomo Agostini. Ab 1969 fährt er Autorennen, hat Erfolge im Sportwagen und steuert einen Lotus 72 beim südafrikanischen Grand Prix 1974.

…wird der Fußballspieler und -trainer Juri Andrejewitsch Morosow in Sinjawino bei Kirowsk (Nordwestrussland, Russland) geboren. Als Aktiver spielt er unter anderem für Zenit Leningrad (heute St. Petersburg). Als Trainer arbeitet der Russe unter anderem als Assistent von Waleri Lobanowski beim UdSSR-Nationalteam (EM-Finale 1988), Zenit St. Petersburg und Dynamo Kiew. Aus gesundheitlichen Gründen muss sich Morosow 2003 zurückziehen und stirbt am 16. Februar 2005 im Alter von 70 Jahren in Sankt Petersburg.

…wird der Baseballspieler Leon Lamar Wagner, auch bekannt als „Daddy Wags“, in Chattanooga (Tennessee, USA) geboren. Der Left-Fielder spielt unter anderem für die California Angels (1961-1963; 2x All-Star-Selection: 1962, 1963) und die Cleveland Indians (1964-1968). Er schlägt in seiner gesamten Karriere 211 Homeruns und liegt damit auf Rang 255 der ewigen Bestenliste, die von Barry Bonds (762) angeführt wird. Leon Lamar Wagner stirbt am 3. Januar 2004 im Alter von 69 Jahren in Los Angeles (Kalifornien, USA).

Vor 80 Jahren…
…wird der Fußballspieler Fred Martin in Carnoustie (Schottland) geboren. Der Torhüter spielt während seiner gesamten Karriere für den FC Aberdeen (Meister 1955; FA-Cupsieg 1947; Liga-Cupsieg 1956) und absolviert sechs Länderspiele für Schottland. 1954, bei der ersten WM-Teilnahme der Schotten, spielt er beide Partien in der Gruppenphase: 0:1 gegen Österreich, 0:7 gegen Uruguay.

…wird der Eishockeyfunktionär Hans Dobida in Graz (Steiermark, Österreich) geboren. Der aktive Eishockey- und Handballspieler ist von 1977 bis 1996 Präsident des Österreichischen Eishockeyverbandes, von 1986 bis 2008 ist er Mitglied im IIHF-Council. Der Steirer ist auch Mitglied der Organisationskomitees für die Olympischen Winterspiele in Innsbruck 1964 und 1976 sowie für die Eishockey-Weltmeisterschaften in Wien 1967, 1977, 1987 und 1996. Im Jahr 2007 erfolgt die Aufnahme in die IIHF Hockey Hall of Fame.

Vor 100 Jahren…
…wird in Mailand der erste Giro d’Italia gestartet, der nach acht zurückgelegten Etappen am 30. Mai wieder in Mailand enden wird. Die allererste Etappe nach Bologna gewinnt der Italiener Dario Beni. Der Giro gilt heute als zweitwichtigstes Etappen-Radrennen der Welt.

…wird der Fußballspieler und -trainer Heinrich Müller, Spitzname „Wudi“, geboren. Der Mittelfeldspieler ist aktiv beim Wiener AC (Mitropapokal-Finale 1931; Cupsieg 1931) und MTK Budapest (2x Meister: 1936, 1937). Der Wiener absolviert fünf Länderspiele (vier Treffer) und gewinnt den Europapokal 1932. Als Trainer arbeitet er unter anderem bei Austria Wien (3x Meister: 1949, 1950, 1953; 3x Cupsieger: 1948, 1949, 1960).

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: