Jahrestage am 15. Mai 2009

Vor 40 Jahren…
…stirbt der Eishockeyspieler Maurice Joseph Malone, Spitzname „Phantom Joe“, im Alter von 79 Jahren in Montreal (Quebec, Kanada) nach einer Herzattacke (geboren am 28. Februar 1890 in Quebec City, Kanada). Er spielt in der NHL unter anderem für die Quebec Bulldogs (Stanley-Cup-Gewinner: 1912, 1913) und die Montreal Canadiens (Stanley-Cup-Gewinner 1924). 1918 und 1920 erhält der Kanadier die Auszeichnung als NHL-Topscorer und -Torschütze verliehen. 1950 wird Maurice Joseph Malone mit der Aufnahme in die Hockey Hall of Fame geehrt.

Vor 50 Jahren…
…wird der Autorennfahrer Luis Pérez Sala, voller Name Luis Pérez Sala Valls-Taberner, in Barcelona (Katalonien, Spanien) geboren. Sein größter Erfolg ist der zweite Platz in der Formel-3000-Gesamtwertung hinter Stefano Modena. In der Formel 1 fährt der Spanier für Minardi zwei Saisonen, das beste Resultat ist ein sechster Platz beim Grand Prix in Silverstone.

…wird der Boxer Khaosay Galaxy, eigentlich Sura Saenkham, in Phetchabun (Thailand) geboren. 1984 gewinnt er den Kampf um die vakante WBA-Weltmeisterschaft im Superfliegengewicht gegen Eusebio Espinal. Den Titel verteidigte der Thailänder anschließend sieben Jahre erfolgreich. Nach 19 Titelverteidigungen tritt Galaxy 1991 zurück, 1999 wird er in die International Boxing Hall of Fame aufgenommen. Von seinen 50 absolvierten Kämpfen gewinnt er 49 (43 K.-O.) und verliert einen.

Vor 70 Jahren…
…wird die Leichtathletin Dorothy Ada Shirley, verheiratet Emerson, in Manchester (Greater Manchester, England) geboren. Die Hochspringerin gewinnt bei den Olympischen Spielen 1960 in Rome die Silbermedaille, 1958 holt sie EM-Bronze.

Vor 80 Jahren…
…stirbt der Fußballspieler Nat Robinson, eigentlich Arthur Charles Robinson, im Alter von 51 Jahren in Coventry (West Midlands, England; geboren am 28. Februar 1878 in Coventry). Der Torhüter spielt unter anderem für Small Heath (heute Birmingham City; 2x Meister: 1901, 1903).

…treffen erstmals in ihrer Länderspielgeschichte Spanien und England aufeinander. Im Estadio Metropolitano in Madrid gewinnen die Gastgeber vor 50.000 Fans 4:3.

Vor 120 Jahren…
…wird der Boxer Harry Wills, auch „The Black Panther“, in New Orleans (Louisiana, USA) geboren. Der Schwergewichtler ist eines der bekanntesten Opfer der „color line“ der weißen Champions nach dem Titelgewinn von Jack Johnson. Wills besiegt mehrfach Sam Langford, auch ein Afroamerikaner, der ebenfalls keinen Titelkampf bekommt sowie den argentinischen Jack-Dempsey-Herausforderer Luis Angel Firpo. Von seinen 105 Kämpfen gewinnt der US-Amerikaner 80 (52 K.-O.) und verliert 10 (5 K.-O.). Harry Wills stirbt am 21. Dezember 1958 im Alter von 69 Jahren in New York (USA).

Vor 125 Jahren…
…wird der Moderne Fünfkämpfer Gösta Lilliehöök, eigentlich Gustaf Malcolm Lilliehöök, in Stockholm (Schweden) geboren. Er gewinnt 1912 bei den Olympischen Spielen in seiner Heimat Stockholm die Goldmedaille vor seinen Landsleuten Gösta Åsbrink und Georg de Laval. Gustaf Malcolm Lilliehöök stirbt am 18. November 1974 in Danderyd (Stockholms län, Schweden).

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: