Jahrestage am 20. Mai 2009

Vor 25 Jahren…
…stirbt der Autorennfahrer Bill Holland, eigentlich William Holland, im Alter von 76 Jahren in Tucson (Arizona, USA; geboren am 13. Dezember 1907 in Philadelphia, Pennsylvania, USA). Er gewinnt 1949 die 500 Meilen von Indianapolis und landet zusätzlich dreimal auf Rang zwei.

Vor 50 Jahren…
…gewinnt Österreich in Oslo das Hinspiel des EM-Achtelfinales gegen Norwegen mit 1:0. Den Treffer für das Team von Trainer Karl Decker erzielt Erich Hof (32.). Die Mannschaft: Kurt Schmied, Heinrich Büllwatsch, Karl Stotz, Erich Hasenkopf, Gerhard Hanappi, Karl Koller, Walter Horak, Adolf Knoll, Erich Hof, Josef Hamerl, Karl Skerlan.

…wird der Fußballspieler Juan Carlos Letelier Pizarro, auch Pato oder Lete, in Valparaíso (Chile) geboren. Der Stürmer spielt unter anderem für CD Cobreloa (CHI; Meister 1982, 1986), Universitario (PER; Meister 1992) und Sporting Cristal (PER; Meister 1994). Er absolviert 57 Länderspiele (18 Treffer) für Chile und gehört jenem Team an, das im Finale der Copa América 1987 in Argentinien gegen Uruguay 0:1 verliert. 1983 und 1989 scheitert Chile in der Gruppenphase. Bei der WM-Endrunde 1982 in Spanien scheidet Letelier mit Chile ebenfalls in der Vorrunde aus. Unter anderem verliert das Team 0:1 gegen Österreich, Letelier kommt in dieser Partie nicht zum Einsatz.

…wird der Fußballspieler Axel Schulz geboren. Der Mittelfeldakteur spielt für Hansa Rostock (Meister 1991; Pokalsieger 1991) und absolviert drei Länderspiele für die DDR. Derzeit ist Schulz Pressesprecher von Hansa Rostock.

Vor 70 Jahren…
…wird die Eiskunstläuferin Hanna Eigel in Wien geboren. Sie gewinnt bei den Europameisterschaften 1955 in Budapest und 1957 in Wien, wo sie einen rotweißroten Dreifach-Erfolg vor Ingrid Wendl und Hanna Walter anführt, jeweils den Titel im Dameneinzel. Bei Weltmeisterschaften holt sie 1957 Silber und 1955 Bronze.

Vor 80 Jahren…
…wird die Reporterlegende Theo Koomen, eigentlich Theodorus Wilhelmus Koomen, in Wervershoof (Nordholland, Niederlande) geboren. Er arbeitet als Sportredakteur in den Ressorts Radsport, Eisschnelllauf und Fußball bei der renommierten Zeitung Volkskrant. Ab 1966 beginnt er mit der Berichterstattung im Rundfunk und im TV. 1974 schriebt er ein umstrittenes Buch über Dopingprobleme im Radsport („25 jaar doping“), in einem weiteren Werk geht es um das Thema Homosexualität unter katholischen Geistlichen. Sein Livekommentar des Europapokalfinales zwischen Feyenoord Rotterdam und Celtic Glasgow (am 6. Mai 1970: 2:1 nach Verlängerung) wird auf Schallplatte aufgezeichnet. Theodorus Wilhelmus Koomen stirbt am 5. April 1984 in Schermerhorn (Nordholland) im Alter von 54 Jahren nach einem Autounfall.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: