Jubiläumsball am 26. August 2010

Vor 270 Jahren…
…wurde der französische Flugpionier Joseph Michel Montgolfier in Annonay,  Rhône-Alpes (bei Lyon) geboren. Bereits während der 1770er-Jahre beschäftigt er sich mit der Funktion von Fallschirmen, nach einem geglückten Selbstversuch unterließ er jedoch weitere Experimente. 1782 erfolgte die erste unbemannte Ballonfahrt, die Joseph Michel gemeinsam mit seinem Bruder Jacques Étienne Montgolfier ausgeheckt hatte. Nach weiteren geglückten Vorführungen für König Ludwig XVI., wurde die Erlaubnis für den ersten bemannten Ballonflug erteilt und am 21. November 1783 in die Tat umgesetzt. Joseph Michel Montgolfier starb am 26. Juni 1810 in Balaruc-les-Bains, Languedoc-Roussillon.

Vor 70 Jahren…
…wurde der niederländische Fußballklub Rooms Katholieke Combinatie Waalwijk, kurz RKC Waalwijk, gegründet. Der Verein entstand 1940 durch die Fusion von HEC, WVB und Hercules. 1988 stieg das Team als Meister in die höchste niederländische Spielklasse, die Ehrendivision, auf. In der folgenden Saison startete der Klub aus der Provinz Nordbrabant im Intertoto-Cup und traf dort unter anderem auf den First Vienna FC, gegen den die Niederländer zweimal verloren (2:4, 3:4).  Nach zwei siebenten Plätzen (1991, 2001) mussten die Kicker aus Waalwijk 2007 nach 18 Jahren wieder eine Klasse runter. 2009 gelang der Wiederaufstieg, nach einer völlig verkorksten Saison mit nur fünf Siegen aus 34 Partien stieg RKC als Letzter gleich wieder ab. Bekannte Spieler: Khalid Boulahrouz (2001-2004), Giovanni van Bronckhorst (1993-1994), Dennis Rommedahl (1997-1998). Bekannte Trainer: Martin Jol (1998-2004), Erwin Koeman (2004-2005).

Vor 50 Jahren…
…starb der dänische Radrennfahrer Knud Enemark Jensen (Bild) im Alter von 23 Jahren in Rom offiziell an einem Hitzschlag. Der Däne stürzte beim 100-km-Mannschaftszeitfahren bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom auf Grund der großen Hitze vom Rad und zog sich dabei eine Schädelfraktur zu. Nach kurzem Koma starb er im Krankenhaus. Bei der Autopsie stellten die Ärzte fest, dass Jensen Amphetamine und Roniacol zu sich genommen hatte. Laut dem offiziellen  Bericht führten die Hitze und der darauffolgende Sturz zum Tode. Dennoch erhielt seine Familie eine Million Lire (etwa 1250 Euro) Kompensation. Jensens Tod führte außerdem dazu, dass sich das IOC entschloss eine medizinische Kommission einzusetzen und Dopingtests einzuführen.

Vor 30 Jahren…
…starb die britische Schwimmerin Lucille Morton, Spitzname „Lucy“ (geboren am 23. Februar 1898 in Blackpool), im Alter von 82 Jahren in Blackpool.  Sie gewann bei den Olympischen Spielen 1924 in Paris die Goldmedaille über 200 Meter Brust und ist damit die erste britische Siegerin in olympischen Becken. Im Jahr 1988 wurde sie in die Ruhmeshalle des internationalen Schwimmsports aufgenommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: