Jubiläumsball am 29. August 2010

Vor 125 Jahren…
…starb der deutsch-britische Schachmeister Bernhard Horwitz (geboren am 10. Mai 1807 in Neustrelitz, Mecklenburg-Vorpommern, als Benjamin Horwitz) im Alter von 78 Jahren in London. 1851 nahm er am ersten internationalen Turnier in London teil, wo er den 7. Platz einnahm. Seine beste historische Elo-Zahl betrug 2579 (Oktober 1846), die beste Platzierung in der Weltrangliste war Rang drei. Sein Hauptverdienst liegt aber im Schaffen als Komponist von Aufgaben und Studien.
Statistik

…wurde der italienische Autorennfahrer Ugo Sivocci in Salerno, Kampanien, geboren. Gemeinsam mit seinem Freund Enzo Ferrari landete er beim Rennteam von Alfa Romeo, mit dem er das Langstreckenrennen Targa Florio gewann. Bei Testfahrten in Monza geriet Ugo Sivocci in der Ascari-Kurve von der Rennstrecke und verunglückte im Alter von 38 Jahren tödlich.

Vor 70 Jahren…
…wurde der russische Biathlet Rinnat Ibragimowitsch Safin in Bolschije Jaki, Tatarstan, geboren. Er gewann mit der sowjetischen Staffel Gold bei den Olympischen Spielen 1972 in Sapporo und viermal Gold bei Weltmeisterschaften (1969-1971, 1972) sowie WM-Silber 1967. Seine einzige Einzelmedaille holte er 1969 bei der WM in Zakopane über 20 km.

…wurde der niederländische Judoka Wim Ruska, eigentlich Willem Ruska, in Amsterdam, Holland, geboren. Bei Olympischen Spielen gewann der Schwergewichtler 1972 in München zweimal Gold (+93 kg, offene Klasse).  Bei Weltmeisterschaften war er zweimal erfolgreich (+93 kg; 1967, 1971) und holte 1969 einmal Silber (offene Klasse). Bei Europameisterschaften gewann Ruska siebenmal den Titel, drei Silber- und zwei Bronzemedaillen. 2001 erlitt Ruska einen schweren Schlaganfall und sitzt deshalb im Rollstuhl.
Statistik

…wurde der US-amerikanischer Rennfahrer Gary Gabelich in San Pedro, Kalifornien, geboren.  Er stellte 1970mit dem Raktenauto Blue Flame mit 622.407 mph (1001.453 km/h) einen Weltrekord auf, der erst 1983 gebrochen wurde. Gary Gabelich starb am 27. Januar 1984 im Alter von 43 Jahren bei einem Motorradunfall in Long Beach.

Vor 20 Jahren…
…starb der italienische Leichtathlet Luigi Beccali (geboren am 19. November 1907 in Mailand) im Alter von 82 Jahren in Daytona Beach, Florida. Bei Olympischen Spielen gewann er 1932 in Los Angeles Gold und 1936 in Berlin Bronze über 1500 Meter. Bei Europameisterschaften holte er 1934 in Turin den Titel  sowie 1938 Bronze über 1500 Meter. Er lief außerdem mit 3:49,0 Minuten 1500-Meter-Weltrekord (9. Oktober 1933), über die 1000 yards (9. September 1933) gelang ihm dies in 2:10,0 Minuten.
Buchtipp

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: