Schwuler Kicker outet sich

Der Blog Gegenansicht entdeckte auf www.sportclubplatz.com einen interessanten Link. Es geht dabei um den schwedischen Kicker Anton Hysen vom viertklassiken Utsitkens BK, der sich in einem Interview mit dem schwedischen Fußball-Magazin OFFSIDE als homosexuell outete. Hysen ist der Sohn des ehemaligen Fiorentina- und Livperpool-Profis Glenn, der auch gleichzeitig als Coach bei Utsitkens fungiert. Erschreckend ist die Tatsache, dass es erst zwei Fußballprofis wagten während ihrer aktiven Karriere ihre homosexuelle Neigung öffentlich zu machen.

Für den ersten offen schwulen Kicker, Justin Fashanu, entwickelte sich das Outing 1990 zum Spießrutenlauf. Nach seiner aktiven Karriere nahm er sich das Leben, nachdem ihm in den USA vorgeworfen wurde, pädophil zu sein. Angesichts des anstehenden Wiener Derbys sind die Hoffnungen gering, dass die Gesellschaft schon reif ist für einen homosexuellen Kicker.  Vor allem wenn es durch das Stadion schallt: „Ihr Homos!!!“, „Du Schwuchtel!!!“, „Scheißwoama!!!“

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: